Schuldig oder nicht schuldig

Moderation: Ama Walton
Regie: Pepe Pippig (szenisch), Josef Huber (Studio)
Kamera: Janett Kartelmeyer, Max Penzl, Axel Petrovan
Ton: Tom Diesel, Tino Keck
Schnitt: Matthias Paduch
Art Director: Konstantin Gramalla
Redaktion:
Johanna Behre
Producer:
 Tim Klimeš
Produktion: Stefan Pahlke, Tatjana Willms
Redaktion (BR): Andreas Bönte, Andrea Moccelin
Produktion (BR): Anja Kuttenberger
Produzent: M. Walid Nakschbandi

In der interaktiven Justiz-Show SCHULDIG ODER NICHT SCHULDIG werden Zuschauer erstmals zu Richtern. In 45 Minuten zeichnet dieses neue Format einen authentischen deutschen Kriminalfall nach. Wie vor Gericht wird das Opfer, der mutmaßliche Täter, das vermutete Motiv offenbart – mit dem Unterschied: hier sind die Zuschauer die Richter. Im Verlauf der 45 Minuten wird das Publikum im Studio insgesamt drei Mal gefragt: Ist der Angeklagte schuldig oder nicht schuldig?

In dieser Pilotausgabe von SCHULDIG ODER NICHT SCHULDIG führt die Moderatorin und renommierte Münchner Rechtsanwältin Ama Walton durch den Fall von Joseph T. Die Sachlage in diesem Fall scheint klar: Eines Abends wird die Polizei im niederbayerischen Landshut zum Haus von T.’s Mutter gerufen. Was sie dort vorfinden, schockiert die Beamten: die alte Frau liegt in ihrem eigenen Blut auf dem Küchenboden, tot, erschlagen. Über sie gebeugt, mit blutverschmierten Händen: Ihr Sohn, Joseph T. Was ist in dem Landshuter Einfamilienhaus passiert? Warum hat ein Sohn seine Mutter erschlagen? Das wird das Publikum an diesem Abend erfahren. Und noch mehr.

Unter Begleitung eines Psychotherapeuten und eines Strafrechtsanwalts häutet unsere Moderatorin Ama Walton den Fall wie eine Zwiebel. Welches Motiv hatte T.? Aus welchem Umfeld kam er? Hatten er und seine Mutter Probleme? Dazwischen immer wieder die Frage: Ist er schuldig oder nicht schuldig?

In jedem von uns steckt ein Richter. Bei schrecklichen Straftaten, die öffentlich werden, fällen wir oft ganz schnell und intuitiv ein Urteil darüber, was eine gerechte Strafe für den Täter wäre. Häufig sind es harte Strafen, viel härtere, als die Gerichte sie verhängen. Denn tief in uns sitzt ein archaisches Rechtsempfinden, das am liebsten Schlimmes mit noch viel Schlimmerem heimzahlen würde. Genau das wollen wir mit SCHULDIG ODER NICHT SCHULDIG offenlegen. Das neue TV-Format befasst sich mit Schuld, Gerechtigkeit und Strafe bei schweren Verbrechen und skurrilen Rechtsfällen – auch und vor allem aus Sicht von Laien. Und fühlt damit dem Rechts- und Gerechtigkeitsempfinden eines jeden Zuschauers auf den Zahn.

color
http://ave-publishing.de/wp-content/themes/blake/
http://ave-publishing.de//
#009de0
style1
paged
Beitrag wird geladen
/homepages/15/d659463360/htdocs/clickandbuilds/AVEPublishing/
#
on
none
loading
#
Sort Gallery
http://ave-publishing.de/wp-content/themes/blake
on
no
yes
off
Enter your email here
off
off